Gleitsicht­gläser

So individuell wie Sie selbst

Ab dem 42. Lebens­jahr lässt bei den meisten Menschen die Fähig­keit des Auges nach, sich auf nahe Ent­fernungen einzu­stellen. Dafür gibt es eine Lösung: Gleit­sicht­gläser. Ihre indiv­iduellen Korrektions­werte werden für die Ferne und die Nähe in einem Glas kombi­niert – ohne Trenn­kante und mit gleitenden Über­gängen. Bei einer sorg­fältigen An­passung Ihrer Gleitsicht­brille können Sie so in jeder Ent­fernung scharf sehen.

Die Kategorien der Gleit­sicht­gläser

Individuell gefertigte Premium-Gleit­sicht­gläser

Unter Berücksichtigung Ihrer indivi­duellen Daten werden die Gläser ge­fertigt und sorgen so für best­mögliche Seh­bereiche für alle Entf­ernungen.

Optimierte Marken­gleit­sicht­gläser

Das Blick­feld bei diesen Gläsern ist im Zwischen- und Nah­bereich etwas kleiner.

Einfache Gleit­sicht­gläser

Das Blickfeld im Fern-, Zwischen- und Nah­bereich ist einge­schränkt. Die Auf­hellung in den Abbil­dungen kenn­zeichnet den Bereich, in dem man nicht optimal sehen kann.

Achten Sie darauf, dass…

Exakte Analyse und Anpassung

Eine gründliche Analyse und Anpassung der Gläser und der Brillenfassung sind bei Gleitsicht­gläsern das A und O. Dazu gehören:

  • Analyse der Sehaufgaben und Seh­entfernungen
  • Ermittlung des Leseabstandes
  • exakte Augenprüfung (auch kleinste Horn­haut­verkrümmungen müssen exakt bestimmt werden)
  • Vermessung individueller Abstände zwischen Auge, Gesicht und Brille:
    • Pupillendistanz
    • Durchblickhöhe der Augen
    • Hornhautscheitelabstand
    • Fassungsvorneigung
    • Fassungsscheibenwinkel
    • Progressionszonenlänge
  • Berücksichtigung der natürlichen Kopf- und Körper­haltung

Nur so kann Gleitsicht­anpassung optimal sein.